Ein paar Fakten, die man sich zuerst merken sollte:

Im Jahr 2006 schlug Marokko vor, dem Volk der Westsahara Autonomie zu gewähren. Die Sahawaris würden ihre Regierung unter marokkanischer Souveränität (Verteidigung und Außenpolitik) führen. Dieser Vorschlag wurde von den Vereinigten Staaten und Frankreich unterstützt.

Am 27. April 2018 verlängerte der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen das Mandat von MINURSO um nicht mehr als 6 Monate bis zum 31. Oktober. Die Vereinigten MinursoStaaten betonten, „dass in dieser Zeit die Parteien (Marokko und Polisario) an den Verhandlungstisch zurückkehren müssen. Nachbarstaaten (Algerien, Mauretanien) könnten eine besondere Rolle spielen, um zu einer gerechten, dauerhaften und für beide Seiten akzeptablen politischen Lösung zu gelangen, wobei ein möglicher Ansatz der Autonomieplan Marokkos sei“.

Als der strategische Dialog zwischen Marokko und dem Vereinigten Königreich am 5. Juli in London begann, erklärte die britische Regierung, dass sie die „ernsthaften und glaubwürdigen“ Bemühungen Rabats um eine Lösung des Konflikts in der Westsahara „zur Kenntnis genommen“ habe.

Am 01. Juli 2018 sagte der Persönliche Gesandte des UN-Generalsekretärs für die Sahara, Horst Köhler (ehemaliger Bundespräsident), dass er mit seinem ersten Besuch in den südlichen Provinzen des Königreichs Marokko zufrieden sei. Er begrüßte die Fortschritte und die Entwicklung in der Region, insbesondere im wirtschaftlichen und sozialen Bereich.

Zur gleichen Zeit war John Sullivan, stellvertretender Außenminister der Vereinigten Staaten, in Rabat und brachte seine Unterstützung für den marokkanischen Autonomieplan klar zum Ausdruck: „Es ist ein ernsthafter, realistischer und glaubwürdiger Plan, der in der Lage ist, die Erwartungen des Volkes der Westsahara zu erfüllen“, sagte der amerikanische Diplomat.

In diesem Zusammenhang begrüßte der Gemischte Parlamentarische Ausschuss Marokko-EU (GPA), dass das Europäische Parlament am vergangenen Donnerstag (5. Juli 2018) einen Änderungsantrag ablehnte, der gegen Marokko und seine territoriale Integrität gerichtet war. Der von den pro-polisario-Abgeordneten eingereichte Änderungsantrag wurde auf einer Plenartagung in Straßburg mit absoluter Mehrheit abgelehnt.

Vor kurzem hat der Ministerrat der 28 EU-Mitgliedstaaten die Europäische Kommission einstimmig beauftragt, Verhandlungen mit Marokko über den Abschluss eines neuen Fischereiabkommens für die Meeresgewässer der südlichen Provinzen Marokkos aufzunehmen. Laut einer Pressemitteilung vom 11. Juli 2018 soll das Fischereiabkommen zwischen der EU und Marokko in den nächsten Tagen geschlossen werden. Sie läuft am 14. Juli aus.

In den südlichen Provinzen Marokkos ist etwas los und ich mag es.

Der Sicherheitsrat der UNO hat fünf ständige Mitglieder. Die Vereinigten Staaten, Frankreich und Großbritannien unterstützen den Autonomievorschlag Marokkos. Russland und China waren nicht gegen diesen Vorschlag, haben sich aber bei der letzten Entscheidung über MINURSO der Stimme enthalten. Ich denke, es ist an der Zeit, das alte Auto namens „MINURSO“ aus den südlichen Provinzen zu holen. Eine vielversprechende Zeit der Autonomie und des Wohlstands könnte für die Sahawaris unter der Souveränität Marokkos stattfinden.

Minurso car

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s